Château Lafaurie-Peyraguey

Das 36 Hektar große Château Lafaurie-Peyraguey, gleich neben Château d’Yquem, hat eine Geschichte, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. Das altehrwürdige Weingut liegt mitten im Anbaugebiet Sauternes auf den Anhöhen des Dorfes Bommes. Es wurde bei der ersten Klassifizierung von 1855 in den Rang eines Sauternes «Premier Grand Cru Classé» erhoben. Die Rebfläche wird von Sémillon dominiert (93 %), gefolgt von Sauvignon Blanc (6%) und Muscadelle (1%).
Auf Silizium-Kies- und Lehm-Kies-Böden wachsen die alten Rebstöcke, von denen die ältesten bereits 1926 gepflanzt wurden. Bei der Lese wird wie bei allen herausragenden edelsüßen Weinen besonderer Aufwand betrieben. Von Hand werden in bis zu sieben selektiven Durchgängen, diejenigen Beeren gelesen, die die perfekte Reife erreicht haben und das angestrebte Aroma voll ausbilden können. Aus Respekt vor der Umwelt wird nachhaltiger Anbau ohne chemische Unkrautvertilger praktiziert.