Domaine Richeaume

Spitzenqualität und Respekt im Umgang mit der Natur schließen sich bei Familie Hoesch nicht aus, sie bedingen sich sogar. Das beweisen sie Jahr für Jahr mit ausgezeichneten Top-Weinen, die seit langem schon großes Lob renommierter Weinkritiker ernten. Johnson etwa bezeichnet Domaine Richeaume als eines der besten Weingüter der Provence. Der ehemaligen Yale-Dozent Henning Hoesch hat das etwas heruntergekommene Gut Anfang der 70er erworben und komplett auf naturnahe Bewirtschaftung umstellte. Sohn Sylvain, der inzwischen übernommen hat, verfolgt mit unverändert hohem Qualitätsanspruch die Produktion der Spitzenweine – wenn es sein muss auch ohne die oft einengenden Regelungen der AOC.
Das Mikroklima und das Mikroterroir am Fuße des Sainte Victoire-Kalksteingebirges tragen zu gesunden Weinen bei, die bei den roten eine gute Struktur mit weichem, warmen Körper, markantem Fruchtaroma und gut eingebundenen Tanninen aufweisen. Die Weißweine sind – in der Stilistik den großen Burgundern ähnlich – von einem mineralischen, trockenen Charakter geprägt, lassen aber dennoch die Frucht der verschiedenen Rebsorten deutlich hervortreten.