La Pépière

Marc Ollivier und seine beiden Mitstreiter Rémi Branger und Gwénaëlle Croix von La Pépière haben eine klare Philosophie: alle Anstrengung in den Weinbau, möglichst wenig Eingriffe im Keller. Dementsprechend haben sie eine spezielle Reberziehung an 3 Drähten entwickelt, die zusammen mit mehr Laubwuchs und kurzem Beschnitt für optimalen Zuckergehalt und für eine bessere Reife der Trauben sorgt, was eine Chaptalisierung (Zuckerzusatz) vermeidet. Konsequent wird ausschließlich per Hand gelesen und die Gärung nur spontan mit wilden Hefen initiiert. So entstehen auf den Granit-Böden von Clisson und Thébaud höchst unterschiedliche Weine, die von klassischen, leichten Weißweinen bis hin zu komplexen, gereiften Crus reichen.