Weingut Richard Östreicher

Nein, Richard Östreicher ist kein Österreicher. Vielmehr kommt dieser passionierte Önologe aus Sommerach an der Mainschleife. Als Richard Östreicher zum ersten Mal die Weinmacht betrat, um seine Weine zu präsentieren, konnte ich nicht erahnen, was sich hinter dieser herzlichen Schale für ein perfektionistischer Winemaker verbirgt. Geprägt sind seine Weine von einem burgundischen Stil, der mehr Wert auf Vielschichtigkeit und Eleganz legt als auf vordergründige Fruchtfülle. Da mutet selbst der Silvaner vom „Augustbaum“ an wie ein großer Chardonnay von der Côte de Beaune – schlank und mineralisch. Daneben kultiviert Östreicher auf seinem kleinen, aber feinen 3-Hektar-Gut Weiß- und Spätburgunder sowie Merlot, Cabernet Sauvignon und Chardonnay. Seine Weine zählen zu den besten Deutschlands (Eichelmann) und sind in vielen Sterne-Restaurants fester Bestandteil der Weinkarte. Inzwischen ist sein Ruf sogar bis ins Burgund vorgedrungen, wohin er seinen Spätburgunder auch schon verkauft.